Henrichshütte Teil 1

Der London-Aufenthalt liegt hinter uns, die Arbeit hat wieder begonnen, der Alltag hat uns zurück. Das ist auf der einen Seite bedauerlich, auf der anderen lässt es wieder Zeit zum Träumen vom nächsten Urlaub. Und es ist ja auch nicht so, dass wir hier im Ruhrgebiet arm an Foto-Hotspots wären…

Industriekultur war mal wieder angesagt, die Frage war nur: Wo? Zollverein? Nicht schon wieder… Zeche Zollern in Dortmund? Ganz schön weit dafür, dass da im Moment Baustelle ist und man nicht überall rein kommt. Da kam uns die Henrichshütte in Hattingen in den Sinn. Kleiner als Zollverein, aber nicht minder spannend. Es wirkt alles nicht so „clean“, so extrem auf Kunst und Kultur getrimmt, wie es auf Zollverein inzwischen teilweise ist. Hier darf alter Stahl noch fröhlich rosten und die Natur sich ihren Platz zwischen Hochofen und Zechendampflok zurückholen. Dadurch, dass der Eintritt ins LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen einen (sehr angemessenen) Preis kostet, ist es dort auch nicht so übervoll mit Gelegenheitsausflüglern gewesen. Ich konnte also in aller Ruhe mit der Rolleicord durch die Anlage streifen und mich der Dokumentation der imposanten Anlagen widmen. Die Ergebnisse davon, die zeige ich Euch jetzt hier. Viel Spaß beim Betrachten.

henrichshuette_blog_2-2

henrichshuette_blog_2-3

henrichshuette_blog_2-4

henrichshuette_blog_2-5

henrichshuette_blog_2-6

henrichshuette_blog_2-7

henrichshuette_blog_2-8

henrichshuette_blog_2-9

henrichshuette_blog_2-10

henrichshuette_blog_2-11

henrichshuette_blog_2-12

henrichshuette_blog_2-13

henrichshuette_blog_2-14


One Comment

  1. Antworten

    […] schon hier geschrieben, habe ich im letzten Henrichshütte-Beitrag nicht alle Bilder dieses schönen Tages […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *