Ich liebe Flohmärkte…

…das dürfte soweit kaum jemanden überraschen. Habe ich doch in den letzten Jahren viele meiner Kameras auf ebensolchen gefunden. Es vergeht kaum ein Wochenende, an dem ich nicht nach lohnenswerten Märkten in der näheren oder zur Not auch weiteren Entfernung Ausschau halte. Doch der Flohmarkt, um den es in diesem Beitrag geht, ist einzigartig.

Das fängt schon damit an, dass er gar nicht als Flohmarkt bezeichnet wird, sondern den stolzen Titel „Raritätenbörse Ruhrgebiet“ trägt. Und zwar zu Recht! Auf dem Gelände der Zeche Carl in Essens Norden findet dieser Markt einmal im Jahr statt. Der Zeitraum der dort angebotenen Stücke spannt sich von etwa 1900 bis in die 1980er Jahre und schon der erste Eindruck beim Betreten des Geländes ist irgendwie überwältigend. Alte Blechschilder, Apothekerflaschen, Radios, Comics… alles was sich der Vintage-Liebhaber vorstellen kann (oder auch nicht) wird hier angeboten.

Man darf hier natürlich nicht auf Superschnäppchen hoffen, dafür kennen die Verkäufer den Wert Ihrer Ware einfach zu gut. Dafür bekommt man aber oft Dinge, von denen man auf manch anderem Markt nur träumen kann.

Mit einer Kamera, die ich ebenfalls auf einem Flohmarkt gefunden habe, meiner Olympus OM2n, habe ich das Gelände durchstreift und einige Eindrücke mitgebracht. Ich hoffe, sie gefallen Euch so sehr, wie mir der Markt gefallen hat.

Raritaetenboerse-1

Raritaetenboerse-2

Raritaetenboerse-3

Raritaetenboerse-4

Raritaetenboerse-5

Raritaetenboerse-6

Raritaetenboerse-7

Raritaetenboerse-8

Raritaetenboerse-9

Raritaetenboerse-10

Raritaetenboerse-11

Raritaetenboerse-12

Raritaetenboerse-14


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *