Pola-Pott

Es ist zugegebenermaßen eine Weile her seit meinem letzten Post hier. Nun soll aber bitte niemand denken, dass ich mich von der Fotografie verabschiedet oder eine Pause eingelegt habe. Eher das Gegenteil ist der Fall, wir haben in den letzten Wochen einen kleinen Hochzeitsmarathon eingelegt. Die Ergebnisse davon zeige ich aber natürlich nicht hier, sondern in Absprache mit den Paaren auf der Hochzeitsseite, die meine wesentlich bessere Hälfte und ich zusammen betreiben, Twinlens Wedding.

Hier soll es heute um einen Ebayfund gehen, den ich vor ein paar Tagen machte. Nein, keine neue Kamera diesmal, sondern Film. Ich hatte das Glück, fünf alte Packungen Polaroid Schwarzweißfilm ersteigern zu können. Nun ist es mit altem Polaroid-Material so eine Sache; man munkelt, die Chemie trockne recht schnell aus und die Filme werden dadurch unbrauchbar, weil sie sich einfach nicht mehr entwickeln. Erschwerend kam hinzu, dass die Packungen, die ich da gekauft habe, schon offen waren, das jeweils erste Bild war also schon belichtet und somit unbrauchbar. Kurz und gut: Ein Glücksspiel. Ich hoffte natürlich, rechnete aber mit dem Schlimmsten.

Nun, was soll ich sagen – ich hatte wohl Glück. Teilweise zumindest. Einen angefangenen Film habe ich heute mit auf eine kleine Exkursion durch´s Ruhrgebiet genommen und die gelungenen Ergebnisse zeige ich Euch hier. Die Bilder sind etwas ungleichmäßig entwickelt, teilweise auch gar nicht, aber gerade das ist ja irgendwie der Reiz und ich finde, die Bilder gewinnen dadurch. Sie sind nicht perfekt, aber einzigartig. Was mich wirklich umgehauen hat, ist die Schärfe der Fotos. Unglaublich, diese Details auf den Abzügen…

Das Bild mit den Schafen am Rhein finde ich richtig zeitlos. Es könnte auch gut in einem alten Fotoalbum kleben, ohne aufzufallen.

pola1

pola2

pola3


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *