Posts Tagged: analog

Das Thyssen-Krupp Quartier

Die Stadt Essen ist seit jeher von der Firma Krupp geprägt und wird oft mit ihr in Verbindung gebracht, auch wenn das ehemalige Kruppwerk heute ein eigener Stadtteil ist (die Weststadt) und nur noch Fragmente wie das IKEA-Parkhaus von den gigantischen Anlagen zeugen, die es hier einst gab. Seit wenigen Jahren hat Krupp, oder Thyssen-Krupp, wie es heute heißt, nun jedoch wieder einen entscheidenden Anteil an der modernen Stadtarchitektur in Essen, nämlich in Form einer sehr repräsentativen Konzernzentrale. Diese, sowie die sie umgebenden Bürogebäude haben eine Brachfläche etwas nördlich der Weststadt in ein Highlight aus Stahl und Glas verwandelt. Das Hauptgebäude ist weit mehr als ein reiner Zweckbau und wirkt mit seiner riesigen gläsernen Mitte fast filigran. Das vorgelagerte Wasserbecken, das Restaurant und die schlichte, minimalistische Bepflanzung tragen zu einem sehr edlen und aufgeräumten Bild bei.

Dieses Gebäudeensemble habe ich nun vor ein paar Tagen mit der Kamera (Canon EOS 3, 35mm und 85mm Objektiv und Kodak TriX 400) heimgesucht. Architektur fotografieren macht mir echt Spaß, ist aber auch ein Stück weit Denksport und Herausforderung, will man perspektivische Verzerrungen vermeiden. Da schleicht man schon mal einige Zeit meterweise nach links und rechts, durch den Sucher immer kontrollierend, dass man jetzt auch wirklich mittig vorm Objekt der Begierde steht. Vom zu vermeidenden Kippen der Kamera nach oben ganz zu schweigen…

Hier nun die Ergebnisse meiner Fototour:

  • 02
  • 03
  • 06
  • 04
  • 05
  • 07
  • 01
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12