The Cube

cube_blog-0

„The Cube“, sagen die Einen. „Sanaa-Gebäude“ die Anderen. Für manche ist die die Zollverein School of Design, für manche ein Schandfleck.

Ich mag´s. Es ist modern, klar strukturiert, schlicht und einfach, aber doch innovativ. Und es setzt sich sehr positiv von der Backsteinarchitektur der Zeche ab. Das finde ich sehr sinnvoll, denn ein pseudohistorischer Bau, das wäre höchstwahrscheinlich schief gegangen. So hat man jedoch einen weiteren Blickfang auf dem Areal geschaffen, etwas das Interessierte anzieht und (ob positiv oder negativ) auf jeden Fall im Kopf bleibt.

Es hat Essen auch bereits zu internationaler Bekanntheit verholfen, denn hier wurden Szenen für den Wim Wenders-Film „Palermo Shooting“ mit Campino gedreht, der einen bekannten und gefragten Fotografen spielt. In diesen Szenen kommt gut rüber, wie leicht und luftig das Gebäude aussieht, wie hoch manche Decken sind und wie gut es der nackte Beton schafft, im Hintergrund zu bleiben und doch präsent zu sein.

Nach einigen Wochen Foto-Abstinenz hat es mich heute gepackt. Ich habe den schönen Vorfrühlingssonntag genutzt und bin nach Zollverein gefahren, da ich das Gebäude bei meinen bisherigen Streifzügen immer etwas stiefmütterlich behandelt habe. Und so schön die historischen Zechengebäude sind (und das sind sie!), moderne Architektur ist etwas unheimlich tolles und fasziniert mich sehr. Die hoch stehende Wintersonne und die klare Luft waren heute passend, um Kontraste zu bekommen, die ebenso klar sind wie die Linien des Würfels. Ich wünsche somit jetzt viel Spaß beim Betrachten der Bilder!

cube_blog-1

 

cube_blog-2

 

cube_blog-3

 

cube_blog-4

 

cube_blog-5

 

cube_blog-6

 

cube_blog-7

 

cube_blog-8

 

cube_blog-9

 

cube_blog-10


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *