Unmögliche Vogelscheuchen

Ich habe mich nun auch einmal dem Trend zur Sofortbildfotografie hingegeben. Aber nicht im Sinne von Digitalfotos, sondern eher auf dem klassischen Weg, mit Hilfe der guten alten Polaroid-Kamera und dem nicht ganz so alten Impossible-Sofortbildfilm. Also für teuer Geld ein Pack mit 8 (!!!) Bildern des Typs „Color Shade“ in die SX70 geschoben und nach einem Projekt gesucht. Dabei kam mir der Zufall zuhilfe, als ich gestern an einem Kohlfeld vorbeifuhr, auf dem tatsächlich noch ganz klassische Vogelscheuchen aufgestellt waren. Das war es doch, Porträts dieser dürren, zerlumpten Gestalten. Was das Privatfernsehen kann, kann ich schon lange…

Also heute wieder hin. Das Feld stellte sich als matschiger heraus, als ich es gehofft hatte und auch der Bauernhof war nicht soweit weg, dass ein wütender Landwirt mir mit seinem Schrotgewehr nicht wenigstens heftige Schmerzen hätte zufügen können. Also habe ich mich für die fünf am nächsten stehenden Scheuchen entschieden und diese kurz entschlossen abgelichtet.

Der Film ist noch nicht ganz ausgereift, da Polaroid seine Chemierezepte gut unter Verschluss hält und Impossible ganz von vorn anfangen musste. Nach einer Stunde des geduldigen Wartens (so lange sollte es angeblich dauern, bis die Bilder vollständig ausentwickelt sind) also ein erster Blick und…

Ernüchterung.

Sehr blass waren die Ergebnisse, wenn auch immerhin schön pastellig. Zuerst etwas frustriert habe ich mir dann überlegt, dass doch heute alles Kunst ist, solange man es nur so nennt, also präsentiere ich hier stolz meine fünf Kunstwerke von heute. Wer Prints davon möchte, bitte melden. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *